top of page
Suche

Unsichtbares sichtbar machen - das 360° Feedback

Feedback gehört mittlerweile bei vielen von uns in den Berufsalltag. Das Wort ist allgegenwärtig und doch wird es oft nicht dazu genutzt, tatsächlichen Mehrwert für MitarbeiterInnen zu schaffen.


Feedback ist in erster Linie ein Geschenk. Es hilft dabei, das Unsichtbare für uns sichtbar zu machen und anschließend für uns selbst zu nutzen. Dabei können wir an uns selbst arbeiten und uns weiterentwickeln aber erhalten auch positive Anerkennung der eigenen Leistung und des Verhaltens. Es dient sozusagen als Motivator für weiteres Handeln.





Das Johari-Fenster zeigt unsere Selbstwahrnehmung und wie Feedback uns helfen kann, “Blind Spots” der eigenen Person sichtbar zu machen. Somit vertieft es das Wissen über uns selbst und führt letztendlich zu besseren Arbeitsergebnissen, sofern das Feedback aktiv angenommen und umgesetzt wird.




Warum ist Feedback wichtig:


Feedback ist ein wichtiges Mittel der Wertschätzung und bietet Einzelpersonen und Teams ein großes Lernpotenzial

  • Teamkollegen und Manager können dazu beitragen, irreführende Verhaltensweisen zu reflektieren

  • In vielen Fällen ist Ihr direkter Vorgesetzter die wichtigste Quelle des Lernens


Feedback ist ein wichtiges Mittel zur Unterstützung und hilft, Missverständnisse zu vermeiden.

  • Regelmäßiges Feedback stärkt das Vertrauen in Teams und zwischen Teammitgliedern und ihren Führungskräften

  • Unterstützendes und ermutigendes Feedback ist die wichtigste Quelle für Arbeitszufriedenheit


Eine starke Feedback-Kultur führt zu einem höheren Engagement der Teammitglieder

  • Soziale Anerkennung steigert unser Wohlbefinden und ist das Dopamin für unser Engagement

  • Wir alle verdienen Anerkennung für das, was wir leisten, und jeder verdient es zu wissen, wie er sich weiterentwickeln kann


Ein 360° Feedback ermöglicht MitarbeiterInnen, ein voll umfassendes Feedback zu erhalten. Der Begriff 360° entsteht dadurch, dass das Feedback von allen Seiten gegeben wird. Die TeilnehmerInnen erhalten somit Feedback von KollegInnen, Vorgesetzten und Mitarbeitenden. Auch Businesspartner und Kunden können an dem Feedback teilnehmen. Somit ist jede Perspektive vertreten. Der konkrete Fragebogen kann individuell gestaltet werden und zusätzlich in Kompetenzbereiche aufgeteilt werden. Mittlerweile gibt es verschiedene Tools, mit der ein 360° Feedback durchgeführt werden kann.


Damit das Feedback letztendlich auch Weiterentwicklungspotenzial bietet, ist eine genaue Durchführung und Nachbereitung des Feedbacks enorm wichtig.



Diese Punkte sollten für ein erfolgreiches Feedback unbedingt beachtet werden:

  • Ehrliches Feedback. Zu einem Feedback gehören positive UND negative Aspekte.

  • Einbeziehung der persönlichen Entwicklung, Zusammenarbeit mit KollegInnen sowie Kompetenzen und Skills. Jedoch keine Einbeziehung von Persönlichkeitsmerkmalen.

  • Einbeziehung der Unternehmenswerte und Grundsätze.

  • Es ist besonders wichtig, dass die Feedbacknehmer nicht mit der Auswertung der Beurteilungen alleine gelassen werden. Feedback ist dafür da, dass Ziele und Entwicklungsmöglichkeiten herausgearbeitet werden können. Mit dem Feedback sollte auch gearbeitet werden.

  • Regelmäßigkeit (& Vergleichbarkeit). Oft werden nur die letzten zwei Wochen beurteilt.

  • Eine Selbsteinschätzung trägt dazu bei, dass die Eigenwahrnehmung und die Fremdwahrnehmung verglichen werden können.

  • Zeit! Alle TeilnehmerInnen sollten das Feedback ernst nehmen und sich dafür Zeit nehmen. Kommunikation ist hier key.

  • Grundsätzlich gilt: Feedback sollte FAIR, KLAR und KONSEQUENT sein

  • Richtige Formulierung des Feedbacks: Objektive Beschreibung des beobachteten Verhaltens, Verwendung der Ich-Form/ Ich-Botschaften, Einsatz von positiven und ermutigenden Formulierungen

  • Nutzung von konkreten Beispielen zur Beschreibung des Feedbacks (z.B. Beobachtungen, Fakten und bestimmte Situationen)


 

Kontaktiere uns gerne für ein unverbindliches Gespräch, damit wir gemeinsam herausfinden können, wie wir dich optimal bei deinen Feedback-Vorhaben unterstützen können!




bottom of page