Suche

"Encouraging Change and Flexibility in the Workplace" - Warum sind diese so wichtig?


 

Basierend auf einem Auszug von Janina Kugel im Interview zu ihrem Buch: „It’s Now“


In ihrem Buch berichtet die unkonventionelle Top-Managerin und prominente Mitinitiatorin der #ichwill-Kampagne von ihren Erfahrungen in Unternehmensberatung und DAX-Konzern. Janina Kugler erzählt von der sich ändernden (Arbeits-)Welt:


Wie können wir sie aktiv gestalten und neu denken?

Welche neuen Perspektiven eröffnet dieser Wandel für unser Leben und die Gesellschaft?



CHANGE:

"Deutschland hat Angst vor Veränderungen und bleibt in den kleinen Details stecken". Das gilt nicht nur für Deutschland, sondern vermutlich für viele Länder in Westeuropa. Lediglich weil die Dinge jahrelang erfolgreich waren, heißt das nicht, dass wir immer so weitermachen können oder sollten. Veränderung mag beängstigend klingen. Lasst uns den Wandel aktiv mitgestalten, den aufhalten ist zwecklos.


Da viele dem Wandel skeptisch gegenüberstehen, brauchen wir Menschen, die andere davon überzeugen können, dass er notwendig ist, ohne dabei populistisch zu sein. Menschen, die versuchen, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen - nicht nur für sich selbst oder ihr Unternehmen, sondern für uns alle. Um die Notwendigkeit von Veränderungen zu erklären, hilft es sich auf die langfristigen Auswirkungen auf die Menschen, auf die Benefits konzentrieren.


Dafür braucht es kein verliehenes Amt. Optimismus und eine wirklich gute Idee kann Millionen von Menschen dazu bringen, die Initiative zu unterstützen. Das ist "Advanced Leadership".



COMMUNICATION:


Das versinnbildlicht den Grundgedanken der redaktionellen Gesellschaft: Du bist selbst zur Marke geworden, du kannst auf LinkedIn direkt mit Followern und Gleichgesinnten kommunizieren, du brauchst keine Pressestelle als Mittler. Soziale Medien waren schon seit jeher eine Möglichkeit, von anderen zu lernen und neue Leute kennenzulernen. Auch für Unternehmen: Mit lokalen Townhall Meetings kann man einen Standort erreichen. Mit Tausenden von Mitarbeitern weltweit muss man neue Wege finden. Die Welt ist auf eine positive Art und Weise transparent geworden. Unternehmen können nicht länger zwischen interner und externer Kommunikation unterscheiden.



FLEXIBILITY:


Janina Kugler schreibt in ihrem Buch:

„Für mich ist der Satz ‚Ich will weniger arbeiten‘ ein Wohlstandsproblem."


Dies mag tatsächlich die Realität vieler Menschen sein, die ihre gute Ausbildung abgeschlossen haben. Eine weitere Realität kennt Menschen, die keine Tätigkeit finden oder für ihre Arbeit nicht gerecht bzw. unter bezahlt werden. Im globalen Wettbewerb sieht man unterschieden der Wochenarbeitszeiten: Nur in Norwegen und den Niederlanden arbeiten die Menschen weniger Stunden als in Deutschland.


Oftmals ist der Wunsch nach weniger Arbeit damit begründet mehr Zeit für Privatleben zu haben. Mehr Flexibilität in der Ausgestaltung der Arbeitszeit kann dies auch teilweise ermöglichen: Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, flexible Schichtmodelle, ganztägige Kinderbetreuung, Automatisierung und örtlich unabhängge Arbeit durch Software und digitale Geräte etc.



 

Wenn Veränderungen und Flexibilität am Arbeitsplatz erfolgen sind klare Rahmenbedingungen wichtig. Gerne unterstützen wir dich bei der Entwicklung einer Flexiblen und modernen Arbeitswelt. Kontaktiere uns gerne für die eine Beratung und/oder Begleitung dieses Transformationsprozesses.


 

Quelle: https://looping.group/ping/artikel/janina-kugel-nicht-weniger-arbeit-mehr-flexibilitat